Solide Entwicklung – Neubauprojekte erfolgreich abgeschlossen

Geschäftsbericht 2017

Mit einer weiterhin soliden Entwicklung konnte die wankendorfer das Jahr 2017 erfolgreich abschließen. Der Gesamtumsatz der Wankendorfer Baugenossenschaft für Schleswig-Holstein eG war mit gut 54 Mio. Euro in etwa auf dem Vorjahresniveau und auch das Jahresergebnis war mit 2 Mio. Euro stabil. Die Bilanzsumme stieg um rund 3 Mio. Euro auf etwa 392 Mio. Euro an. Die Eigenkapitalquote konnte auf nun 17,6 Prozent (Vorjahr 17,3 Prozent) gesteigert werden.

Diesen Erfolg hat ein engagiertes Team von Mitarbeitern aus den Bereichen Vermietung und Verwaltung, über Hausmeisterservices und gärtnerische Dienst- leistungen bis hin zu den Handwerks­leistungen des Bauhofes in Itzehoe und den erforderlichen unternehmensinternen Services sichergestellt. Mit diesem Team wurde im abgelaufenen Jahr auch ein umfangreicher Diskussions- und Arbeitsprozess zur Aktualisierung des Leitbilds der wankendorfer abgeschlossen. Das darin definierte Selbstverständnis und die Werte des Unternehmens bilden die tragende Säule bei der Arbeit für Mitglieder und Kunden.

Bezahlbaren Wohnraum ausgebaut

Das umfassende Spektrum der Tätig­keiten bei der Bewirtschaftung des eigenen Wohnungsbestands und der Verwaltung für Dritte hat sich stabil entwickelt. Zudem bleibt für die wankendorfer symp­tomatisch: Mehr als die Hälfte der rund 8.300 eigenen Wohnungen der wankendorfer war zum Jahresende 2017 belegungs- und/oder mietpreisgebunden; hier beträgt die monat­liche Durchschnittsmiete ­5,18 Euro/m². Und auch im freifinanzierten Bestand lag die Miete mit im Durchschnitt 5,82 Euro/m² nur moderat höher. Damit ist die wankendorfer auch weiterhin ein wichtiger Akteur bei der Bereitstellung von bezahlbarem Wohnraum in großen Teilen des Landes Schleswig-Holstein.

Neben der Modernisierung von Wohnungen hat der Neubau zwischenzeitlich ein großes Gewicht erlangt. Im abgelaufenen Jahr konnten gleich mehrere Bauvorhaben in Bad Segeberg, Kiel, Kronshagen und Lütjenburg von der Genossenschaft und ihrem Tochterunternehmen Wankendorfer Gesellschaft für kommunale Stadtentwicklung mbH abgeschlossen werden. Mit diesen und den weiteren Neubauten, die derzeit umgesetzt und geplant werden, setzt die wankendorfer sichtbare Zeichen: Sie nimmt ihre Verantwortung wahr und schafft notwendigen neuen und bezahlbaren Wohnraum im Land.

Aktiv für die Mitglieder

Neben dem Kerngeschäft haben sich die ergänzenden Geschäftsfelder der gewerblichen Wärmeerzeugung in der Energie für Schleswig-Holstein GmbH und der Wohnungsvermittlung in der Toplage Immobilien GmbH ebenfalls positiv weiterentwickelt. Solche Geschäftsfelder, die das Kerngeschäft unterstützen, ebenso wie die, welche die sozialen und kulturellen Belange der Mitglieder betreffen, will die wankendorfer auch zukünftig im Sinne der Mitgliederförderung aktiv gestalten.

Zahlen 2017 auf einen Blick

  • Gesamtumsatz rund 54 Mio. Euro
  • Stabiles Jahresergebnis 2 Mio. Euro
  • Bilanzsumme auf 392 Mio. Euro gestiegen
  • Eigenkapitalquote auf 17,6 Prozent erhöht
  • Rund 8.300 eigene Wohnungen und rund 11.100 verwaltete fremde Wohnungen

Den aktuellen Geschäftsbericht 2017 können Sie unter info@wankendorfer.de anfordern!

Zurück